033 766 - 212 962 und 033 766 - 207 19 info@musterhaus-teupitz.de

Wir bauen ein Massivhaus – den Town & Country Bungalow 92 in Doberlug-Kirchhain!

Bautagebuch Teil 1

Wir, das sind Patricia und Denis. K. sowie unsere Tochter Laura

Wie alles begann….:

Seit ca. 18 Monaten beschäftigen wir uns intensiv mit dem Gedanken, ein eigenes Haus zu bauen. Zwei wesentliche Gründe waren dafür ausschlaggebend. Unsere Tochter Laura ist sehr tierlieb und hat bereits einige Kleintiere. Ihr größter Wunsch ist es jedoch, einen eigenen Hund zu haben. Leider ist das im Mehrfamilienhaus, wo wir eine Dachgeschosswohnung bewohnen, schlecht möglich. Auch ist die Dachgeschosswohnung auf Dauer nicht das Wahre. Wir zahlen dafür relativ viel Miete, die zum wiederholten Mal erhöht wird. Da ist die Vorstellung etwas Eigenes zu haben, weit angenehmer. Man kann schalten und walten wie man möchte, kann die eigenen Ideen verwirklichen und muss nie wieder Treppen steigen. Ein Haus zu bauen, bedeutet für uns Sicherheit, angenehmes Wohnen und gleichzeitig vorsorgen – indem wir bereits jetzt an unsere Altersvorsorge denken.

Die Entscheidungsfindung:

Beide sind wir berufstätig und „Normalverbraucher“. Ich bin Altenpflegerin und mein Mann ist in der Baubrache tätig. Er kann am besten beurteilen, dass ein Neubau im „Alleingang“ schnell überfordert. Allein die ganzen Formalitäten die zu erledigen sind und alles was noch damit zusammen hängt, ist nicht zu schaffen, wenn man abends spät von der Arbeit heim kommt. Deshalb die Überlegung, wir kaufen ein Massivhaus, ein Haus, das Stein auf Stein gebaut wird. Mehrere Hausbaufirmen wurden von uns unter die „Lupe“ genommen, um einen Vergleich zu haben. Überzeugt hat uns die Hausbaufirma „Town und Country Haus“ mit dem gesamten Hausbaukonzept. Dieser Umfang, halt die gesamten Leistungen sind schon beeindruckend. Das Beste, der Town & Country Hausbau-Schutzbrief ist im Kaufpreis enthalten. Wir zahlen dafür nichts extra, haben aber umfangreiche Sicherheiten. So ist z. B. der gesamte Bau vor, während und nach dem Hausbau abgesichert. Hinzu kommen weitere Leistungen, wie z. B. die Finanzierung Summe-Garantie, das Bodengrundgutachten, unabhängige Qualitätskontrollen auf der Baustelle u. v. m.. Ich denke, diese Leistungen verringern die Risiken beim Hausbau gewaltig. Sehr gut finden wir auch, dass beim Musterhaus Teupitz und der ZET Bauträgergesellschaft alles in einer Hand liegt. Leider merkten wir recht spät, dass Town und Country Haus und die ZET Bauträgergesellschaft auch in unserer Region vertreten ist. Da kam der Zufall uns zugute, wir entdeckten eine Blickpunkt-Werbung vom Musterhaus Teupitz, mit einer Ansprechpartnerin vor Ort, aus Doberlug-Kirchhain und die Firma Zobel & Co bzw. ZET Bauträgergesellschaft als Baufirma. Sofort stand für uns fest, wir bauen ein Town & Country Haus.

Die Entscheidung!

Schnell war der erste Kontakt mit der T&C Hauskaufberaterin, Frau Großmann hergestellt. Alles lief bestens, ohne lange Wege, da fast alles in Doberlug-Kirchhain stattfand. Frau Grossmann gab uns wertvolle Tipps und erkundigte sich zuerst einmal nach unseren Vorstellungen und Wünschen. Positiv empfanden wir ihre Ratschläge. Ein ganz groß „Plus“ war die stete Kostentransparenz. Nach unseren Recherchen ist Town & Country Haus der einzige Anbieter, der die „Fertighäuserpreise“ offen legt und sämtliche Kosten genau beziffert. Wir wollten von Anfang an einen Bungalow bauen, so dass wir uns für das T & C Haus Bungalow 92 entschieden haben. Das ist genau das richtige Haus für uns, mit den 92 m²  Wohnfläche. Das Wohnzimmer ist groß und geräumig und auch Schlaf- und Kinderzimmer haben die richtigen Wohlfühlmaße, jedes Familienmitglied hat sein eigenes Reich. Bodentiefe Türen lassen nicht nur viel Licht hinein, sie ermöglichen den direkten Zugang zum Garten. Sehr praktisch, wenn man eine 5jährige Tochter hat. Ich freue mich und kann mir gut vorstellen, Laura beim Spielen zuzusehen. Die Vorfreude ist riesengroß, so ein Haus war immer schon unser Traum.

Die Finanzierung!

Der Kaufvertrag ist abgeschlossen, gegen alle Eventualitäten beim Hausbau sind wir dank „Hausbau-Schutzbrief“ abgesichert, die Firma Zobel & Co bzw. ZET Bauträgergesellschaft baut unser Haus und wir freuen uns auf den neuen „Lebensabschnitt“ als Bauherren. Noch ein Vorteil, die monatliche Belastung ist nicht viel höher, als die monatliche Miete, dafür haben wir alle denkbaren Vorteile und später nach der Tilgung quasi mietfreies Wohnen. Wichtig für uns war, das Haus muss auch bezahlbar sein! Die Finanzierung wurde mit Hilfe von Frau Großmann auf unsere Gegebenheiten zugeschnitten. Zum Vergleich haben wir uns bei Banken Angebote eingeholt. Die sind kostenlos und die Banken sind in der Regel rund zwei Wochen daran gebunden. Am günstigsten war die Baufinanzierung mit Hilfe der Town & Country Finanzierungsabteilung. Die arbeitet anbieterunabhängig und hat ganz andere Möglichkeiten, durch den Zugang zu Finanzierungsangeboten von über 350 Banken. So konnte uns das optimale Angebot vermittelt werden.

Unser Grundstück:

Der Bauwerksvertrag war unterzeichnet, danach begann die Suche nach dem passenden Grundstück. Das war anfangs gar nicht so einfach. Dann hatten wir richtig Glück, durch einen Hinweis von Frau Großmann fanden wir ein Gartengrundstück, das genau unseren Vorstellungen entsprach. Ort, Größe und Lage, alles ist bestes, genau richtig für uns drei. Der Bereich mit dem Gartenhaus wurde mit Pool und Spielgeräten erweitert, eine Spieloase für unsere Laura.  Wir haben jetzt ein Grundstück in einer Gegend, in der die Grundstücke noch groß sind und die Nachbarschaft aus Alt- und Neubauten besteht. Und das, in der gleichen Stadt, nur ca. 2 km von der alten Wohnung entfernt. Sehr günstig für unsere Tochter, sie behält ihr Umfeld. Schnell waren wir uns mit dem Verkäufer einig und die Umwandlung von Gartenland in Bauland beantragt. Der Kaufvertrag ist beurkundet, Kaufpreis und Grunderwerbssteuer beglichen, seit  Anfang 2017 sind wir stolze „Grundstückseigentümer“.

Die Vermessung erfolgte, 5 Obstbäume wurden für die Baufläche entfernt, jetzt kann gebaut werden. Unser Grundstück mit Bauschild:

Das 1. Plus vom Town & Country Sicherheitspaket – das Baugrundgutachten!

Als erstes wurde ein Baugrundgutachten erstellt. Für uns zur Sicherheit, es entstehen keine Zusatzkosten, da diese nach Bauanfang vom Bauunternehmen erstattet wurden. Das 1. Plus vom Town & Country Sicherheitspaket! Der gute Rat unserer Baufirma war:  „Ohne Baugrundgutachten sollte keiner bauen, denn im Boden können böse Überraschungen stecken.“ So könnten sich Altlasten im Boden befinden, der Boden könnte modrig sein u. v. a. Allein durch die Klimaverhältnisse kann sich der Boden verändern. Alles Sachen, die vorher nicht so richtig bekannt sind. Ist die Bodenbeschaffenheit auf dem Grundstück bekannt weis man, wie viel Schichten Mutterboden, Erde oder anderes abgetragen und dann wieder mit Kies aufgefüllt werden muss. Das Ziel ist es, einen festen und damit sicheren Untergrund für die spätere Bodenplatte zu haben. Auch ist ein Bodengrundgutachten für die Ermittlung der Kosten für die Bodenplatte unentbehrlich. Diese „Zusatzkosten“ müssen im Baubudget eingeplant werden. Das Ergebnis vom Baugrundgutachten bei uns ergab, der Baugrund ist gut.

Die Bauunterlagen:

Nachdem alles geklärt war, wurde mit uns und der Baufirma – die ZET -Bauträgergesellschaft – unser Bungalow 92 geplant. Mit dabei waren die Planungsarchitektin Frau B. und unsere Projektleiterin Frau V. Gemeinsam haben sie uns ein äußerst schönes Massivhaus gezaubert und noch schöne Ideen eingebracht. All das wurde in die Bauunterlagen eingearbeitet. Beim nächsten Termin unterschrieben wir die fertigen Bauantragsunterlagen und im Anschluss erfolgte die Bemusterung.

Was ist eine Bemusterung?

Durch den unterzeichneten Bauwerksvertrag wussten wir bereits, was im Baupreis enthalten ist. Bei der Bemusterung  werden alle Materialien, die in der Baubeschreibung nur allgemein definiert sind, bemustert. Das bedeutet, man muss sich festlegen und man muss wissen was man möchte. Umfassende Überlegungen! Von der Fassadengestaltung bis zu den Dachziegeln, von der Heizung über Sanitärobjekte bis hin zu Bodenbelägen u. v. m.. : Alles wird genau abgesprochen und entsprechend der Markenstandards ausgewählt. Wir haben uns auf die Bemusterung gut vorbereitet und entsprechend gewählt. So langsam wird unser Haus real. Wir freuen uns auf unseren Bungalow 92.

Baubeginn

Das Bauschild wurde im Februar 2017, nach Abgabe der Bauantragsunterlagen aufgestellt. Durch den Garten waren wir bereits mit Wasser und Strom versorgt. Deshalb mussten wir keine Anträge für Bauwasser und Baustrom stellen. Vor Bauanfang haben wir das Ganze für die Bauzeit auf Bauwasser und Baustrom umstellen lassen, was preislich wesentlich günstiger ist.

Anchlüsse:

Ein Tipp von Frau Großmann,  an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön.

Auf die Baugenehmigung haben wir ca. 3 Monate gewartet. Glücklich waren wir, als die Baugenehmigung in der Post war!. Alles genehmigt wie beantragt und am  Montag, den 12.06.2017 war Bauanfang!  Man kann es bald nicht glauben, am Sonntag  noch eine grüne Wiese und Montagabend waren Riesenberge von Muttererde ausgehoben und die Baugrube bereits mit Kies aufgefüllt.

Um einen festen Untergrund zu erhalten, wurden Tonnen von Kies Schicht für Schicht aufgefüllt und immer wieder verdichtet, eine sehr schwere und lautstarke Arbeit. Die Geräusche waren 300 m weit zu hören. Die Bauleute von ZET arbeiten sehr sehr fleißig!

Hier die Ringanker:

Am Donnerstag wurde die Bodenplatte gegossen.

Die gegossene Bodenplatte ist abgedeckt und wurde öfter noch angefeuchtet. Sie ist bereits von Weiten ist erkennbar, da sie schön hoch rausgebaut wurde. Die beste Voraussetzung für unser Haus!

Die Bauleute von der ZET Bauträgergesellschaft sind wirklich sehr tüchtig. Der gesamte Bauablauf, die Arbeiten und die stete Sauberkeit auf der Baustelle sind schon beeindruckend! Nach einer Woche war der Rohbau fast fertig und die Ringanker fachgerecht angebracht.

Ein kräftiges Zwischenlob!

Nachdem der Rohbau fast fertig ist und die Innenwände teilweise stehen, bekommt man ein echtes Gefühl für die Raumaufteilung.

Grandios kann ich nur sagen, ein super Haus, das prima durch die ZET Bauträgergesellschaft umgesetzt wurde. Man soll den Abend bekanntlich nicht vor dem Morgen loben, aber ein kräftiges Zwischenlob ist hier mit Sicherheit schon mal angebracht!

Unser massiv – gebautes Fertighaus „Bungalow 92“ wurde mit Porenbetonsteine, auch umgangssprachlich Gasbetonsteine gebaut. Der Porenbetonstein ist außerordentlich umweltschonend, da er aus Quarz, Sand und Wasser besteht. Außerdem weist der Porenbetonstein eine hervorragende Wärmedämmfähigkeit auf. Folglich kann beim Bau mit weniger Dämmmaterial gearbeitet und die Wandstärke verringert werden, ohne dass Wärme im Haus verloren geht.

Wenn alles planmäßig verläuft, wird am 28.06. 2017 Richtfest gefeiert. Das berichte ich im 2.Teil meines Bautagebuches.

Pin It on Pinterest

Share This