Bautagebuch Town & Country Stadthaus Flair 124 in Dabendorf – Teil 1

Stadthaus Flair 124

Bautagebuch Teil 1

Wir bauen ein Massivhaus – das  Town & Country Stadthaus Flair 124 – in Dabendorf !

Wir, das sind Patrycja,  Sebastian und  unser „Baddy“

Wie alles begann:

Mitten in der Großstadt Berlin wohnen die Bauherren Patrycja P . und Sebastian T.   zur Miete. Es ist mit Sicherheit anzunehmen, dass  die nächste Mieterhöhung nicht lange auf sich warten lässt.  Die Überlegungen von Patrycja P. und Sebastian T. waren, aus der Hauptstadt wegzuziehen. Mit einem eigenen Haus und Garten lebt es sich einfacher und freier. Auch die Altersvorsorge spielte bei der Entscheidung für das eigene Haus eine große Rolle. „Besser ein Haus abzahlen, als das Geld in die Miete stecken“ , so die Meinung der Bauherren. Beide hatten den Wunsch, in einem eigenen Haus zu leben. Dafür werden sie  raus aus der Stadt  ziehen.  Sie werden es genießen  unabhängig zu sein. Auch mit den Parkplätzen wird es günstiger als in der Stadt sein, da sie dann auf dem eigenen Grundstück parken können. „ Es sind nur 20 km Entfernung, von unserer Wohnung in Berlin  zum Grundstück. Wir haben somit das  eigene Haus und die Hauptstadt  quasi vor der Tür“, erklärt  die Bauhherrin Patrycja P voller Freude.

Unser Grundstück

„Das Grundstück war ein Glückstreffer. Wir wollten nicht zu weit raus aus Berlin. Die Lage in der Wohnsiedlung  hat uns gleich gefallen und auch die Infrastruktur ist ausgezeichnet. Aus privater Hand  haben wir  das schöne, fast  600 m² große Grundstück erworben. Inmitten von netten  und hilfsbereiten Nachbarn und eine gute Nachbarschaft ist Gold wert, so die Bauherrin“.

Recherchen

Wegen dem Haus und der Baufirma  haben wir uns auf dem Markt der Hausbauanbieter umgeschaut und über Facebook im Internet recherchiert. Bei Facebook gibt es ein Forum, da berichten Bauherren über ihre Erfahrungen mit Hausanbieter und Baufirmen und geben Feedbacks ab. Eine sehr gute Quelle, da sind wir fündig geworden.  Zum Beispiel schrieb eine Bauherrin u. a.,  „Sehr gerne würden wir weiterhin ein Feedback schreiben, da wir uns immer über solche Feedbacks informiert haben und genau aus diesem Grund wussten, dass Firma Zobel/ ZET eine gute Wahl ist.“

Durch Aussagen, Berichte und Informationen  sind wir auf die Baufirma  „ZET Bauträgergesellschaft  mbH“, das Musterhaus Teupitz und  Town & Country  Haus aufmerksam geworden.  Hausbau ist Vertrauenssache,  die  Informationen von Facebook und die der  Bauherrin haben uns bei  der Entscheidung sehr geholfen.  Für uns stand jetzt fest, wir bauen mit der ZET Bauträgergesellschaft ein Town & Country Haus Eine Entscheidung, die wir nicht bereut haben.  

Frau Großmann, unsere Hausbauberaterin, hat uns vom ersten Moment an überzeugt. Wir haben uns direkt verstanden gefühlt und durch ihre tolle Beratung und ständige Erreichbarkeit, schnell ein hohes Maß an Vertrauen erlangt.   Frau Grossmann hat uns über vieles aufgeklärt und gab wertvolle Tipps. Ohne Druck oder aufdringlich zu sein, erkundigte sie sich zuerst einmal nach unseren Vorstellungen und Wünschen. Genauso positiv empfanden wir ihre Ratschläge. Ein weiteres „Plus“ war, die stete Kostentransparenz, alles wurde offen gelegt, die gesamten Fertighauspreise sowie Hausbaukosten. Und, dass Town & Country einen einzigartigen Hausbau-Schutzbrief entwickelt hat, der im Kaufpreis eines jeden Massivhauses enthalten ist. Town & Country Haus bietet den Bauherren umfangreiche Sicherheiten vor, während und nach dem Hausbau. Leistungen, wie beispielsweise die Finanzierung Summe-Garantie oder das Bodengrundgutachten, verringern die finanziellen Risiken beim Hausbau gewaltig. Eine unabhängige Qualitätskontrolle auf der Baustelle schützt vor Baupfusch. Das und dass beim Musterhaus Teupitz und der ZET Bauträgergesellschaft alles in einer Hand liegt, war für uns überzeugend und ausschlaggebend.

Beratung  und Entscheidung 

Bei der Wahl des Hauses waren wir uns sofort einig, es sollte das Stadthaus Flair 124 sein. Am besten hat uns die kubische Form gefallen,  sie  prägt das Aussehen vom Stadthaus Flair 124. Aber auch im Inneren setzt sich der urbane Stil fort, der großzügige Wohn- und Essbereich erstreckt sich über die gesamte Hausbreite und ist das Herzstück des Hauses. Im  Obergeschoss setzt sich der klare Baustil des Flair 124 fort. Hier befinden sich drei Räume, die ebenfalls sehr hell und freundlich sind.  Zusammengefasst, alles ist mit  klarer Linie, schlicht, schick und   vielen Details.  Bei der Planung hat uns Frau S. Hulzinger, Planerin von ZET, sehr unterstützt. „Dank der guten Planung lief dann alles wie am Schnürchen. Auch bei den Bemusterungsgesprächen waren wir schnell fertig. Wir wussten genau was wir wollten, da wir uns im Vorfeld  gut  darauf vorbereitet hatten.“

Was ist eine Bemusterung?

Durch den unterzeichneten Bauwerksvertrag wussten wir bereits, was im Baupreis enthalten ist. Bei der Bemusterung  werden alle Materialien, die in der Baubeschreibung nur allgemein definiert sind, bemustert. Das bedeutet, man muss sich festlegen und man muss wissen was man möchte. Umfassende Überlegungen! Von der Fassadengestaltung bis zu den Dachziegeln, von der Heizung über Sanitärobjekte bis hin zu Bodenbelägen u. v. m.. : Alles wird genau abgesprochen und entsprechend der Markenstandards ausgewählt. Wir haben uns auf die Bemusterung gut vorbereitet und entsprechend gewählt. So langsam wird unser Haus real. Wir freuen uns auf unser Stadthaus Flair 124.

Sicherheit und Finanzierung!

Ganz ehrlich, ein Haus zu bauen ist für uns eine Lebensentscheidung und eine Vertrauenssache. Deshalb ist uns der Schutz vor finanziellen Risiken sehr wichtig. Ein Grund, weshalb wir  uns für ein Town & Country Haus entschieden haben. Hier ist in jedem  Town & Country  Haus ein umfangreicher Hausbau-Schutzbrief integriert.  Zum Beispiel gibt es eine Finanzierungsumme-Garantie, die schützt  vor unvorhersehbaren Mehrkosten,  z. B. das Baugrundgutachten, unabhängige Qualitätskontrollen während des Hausbaus, ein Blower-Door-Test  und viel mehr. Diese drei Schutzbriefe sichern uns vor, während und nach dem Bau ab und das Ganze kostet nichts extra, alles ist bereits im Kaufpreis unseres  Town & Country  Hauses enthalten. Sollte doch ein Mangel nach der Hausübergabe festgestellt werden, was wir nicht hoffen, wird dieser problemlos behoben – dank der Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 75.000 Euro. Eine grundsätzliche Überlegung für uns war, das Haus muss bezahlbar sein!  Die Finanzierung  wurde von uns allein geregelt, sie  ist auf unsere Gegebenheiten zugeschnitten. Erst nachdem das Konzept der Baufinanzierung für uns feststand, erfolgte die konkrete Hausbau-Planung – mit allen Extras – z. B. bodengleiche Dusche u. v. a. m..  Vergleicht man das Ganze, wird die monatliche Belastung nicht viel höher sein, als die monatliche Miete. Dafür genießen wir alle denkbaren Vorteile und später nach der Tilgung quasi mietfreies Wohnen. Wir sind glücklich und zufrieden,  wir schaffen uns ein schönes Zuhause und die beste Altersvorsorge

Das Baugrundgutachten – das 1. Plus vom Town & Country Sicherheitspaket!

Nach der Vermessung hatten wir ein Grundstück, das im Grunde genommen gleich bebaut werden kann. Es waren keine wilden Sträucher, Bäume oder ähnliches zu entfernen. Als erstes wurde ein Baugrundgutachten erstellt. Für uns zur Sicherheit, es entstehen keine Zusatzkosten, da diese nach Bauanfang vom Bauunternehmen erstattet werden. Das 1. Plus vom Town & Country Sicherheitspaket! Der gute Rat unserer Baufirma war:  „Ohne Baugrundgutachten sollte keiner bauen, denn im Boden können böse Überraschungen stecken.“ So könnten sich Altlasten im Boden befinden, der Boden könnte modrig sein u. v. a. Ist die Bodenbeschaffenheit auf dem Grundstück bekannt weis man, wie viel Schichten Mutterboden, Erde o. ä. abgetragen und dann wieder mit Kies aufgefüllt werden muss. Das Ziel ist es, einen festen und damit sicheren Untergrund für die spätere Bodenplatte zu haben. Das Bodengrundgutachten ist für die Ermittlung der Kosten für die Bodenplatte unentbehrlich. Sollten sich „Zusatzkosten“ ergeben, müssen sie im Baubudget eingeplant werden. Das Ergebnis vom Baugrundgutachten bei uns ergab, der Baugrund ist gut. Sollte sich bei den Arbeiten herausstellen, es ist mehr Bodenaustausch erforderlich als im Baugrundgutachten vom Gutachter angegeben, werden diese Mehrkosten von einer Versicherung getragen. Das finden wir super und gibt uns Sicherheit!

Bauunterlagen und 1. Spatenstich

Nachdem alles geklärt war, wurde mit uns und der Baufirma – die ZET –Bauträgergesellschaft mbH – unser Stadthaus Flair 124 geplant. Mit dabei waren die Planungsarchitektin Frau B. und unsere Projektleiterin Frau  H. Es entstand ein schönes Massivhaus  mit „Extras“, die in die Bauunterlagen eingearbeitet wurden. Beim nächsten Termin unterschrieben wir die fertigen Bauantragsunterlagen,  auf die Baugenehmigung haben wir ca. 3 Monate gewartet. In der Zwischenzeit hat unsere Baufirma, die ZET Bauträgergesellschaft sämtliche Anträge für Baustrom und -wasser getätigt, so dass diese Medien demnächst gelegt werden können.

Glücklich waren wir, als die Baugenehmigung in der Post war. Alles genehmigt wie beantragt und am  Freitag, den 20.November 2020  war der symbolische 1. Spatenstich, ein unvergessliches Erlebnis.

Massivhaus bauen in Dabendorf

Bauanfang! 

Man kann es bald nicht glauben, Anfang nächster Woche waren Riesenberge von Muttererde ausgehoben und die Baugrube bereits mit Kies aufgefüllt.

Erdarbeiten

Jetzt wird es wohl täglich voran gehen, ich bin gespannt und berichte weiter!

Massivhaus “Bodensee 129”- Feedback von der Bauherrenfamilie

Große Baufortschritte in Zossen – Massivhaus „Bodensee 129“- Feedback von der Bauherrenfamilie

Vielen Dank an die Bauherrin für das Angebot, weitere Feedbacks  zu schreiben.

„Sehr gerne würden wir weiterhin ein Feedback schreiben, da wir uns immer über solche Feedbacks informiert haben und genau aus diesem Grund wussten, dass Firma Zobel/ ZET eine gute Wahl ist.“

Mittlerweile waren bei uns der Trockenbauer, Elektriker und die Innenputzer.

Nachdem das Dach fertig gedeckt war und die Fenster und Tür zuverlässig eingebaut wurden, hat sich der Trockenbauer von der Firma Kohl gleich am nächsten Tag an die Arbeit gemacht.
In der 1.Woche war nur ein Arbeiter vor Ort. Wir haben daran gezweifelt, dass er es schafft den Dachboden ordentlich zu schließen und das Ständerwerk für alle Wände im Obergeschoss aufzustellen. Da diese dringend notwendig waren für unser Werksanlaufgespräch. Das natürlich alles in einem ordentlichen und sauberen Zustand. Als wir uns am Freitag für das Gespräch eingetroffen sind, war alles soweit fertig und wir total begeistert. In der nächsten Woche würde dann mit doppelter Besatzung erstmal die restlichen Wände einseitig geschlossen und alles weitere erledigt. Es ist immer wieder schön, dass man mit den einzelnen Gewerken reden kann, zwecks Fragen oder Hilfe. 

Unser Bauleiter Herr Liebschwager steht uns auch immer sehr hilfreich zur Seite, da wir den kurzen Weg für Fragen per WhatsApp wählen können, sind diese schnell aus der Welt und wir fühlen uns  gut aufgehoben und nie missverstanden.

Der Angestellte vom Elektriker Palluch war bereits am Freitag vor dem geplanten Termin da und hat einiges vorbereitet und bereits angefangen. Selbst jetzt konnten wir noch mit dem Elektriker über die genaue Anordnung der Steckdosen und Deckenauslässen reden, er stand uns sehr hilfreich zur Seite. Hier fanden wir am Ende der Woche eine zügige, saubere und gründliche Arbeit auf.

Die beiden Mitarbeiter von Zobel & Co, die für den Innenputz zuständig sind, waren auch wieder am Freitag zur Vorbereitung da. Der Termin für die Anlieferung des Estrichsilo wurde perfekt von Frau Kelle organisiert, genauso wie die weiteren Termine für die einzelnen Gewerke. Wir sind immer wieder begeistert wie gut die Kommunikation und Absprache mit unserer Projektleiterin Frau Kelle klappt.

Die Männer vom Innenputz haben unser Haus ein ganzes Stück wohnlicher gestaltet. Die Wände sind so toll sauber und glatt verputzt, dass es ist eine hervorragende Arbeit. Zusätzlich sind Sie auch noch sehr freundlich und haben uns das lüften, sowie die Besonderheiten beim Anstellen der Leiter erklärt.

So macht das Bauen Freude, wir sehen jede Woche wie unser Traumhaus immer mehr zu unserem zu Hause wird.  Wir sind wirklich sehr glücklich, dass wir und über Town und Country für Zet/ Zobel entschieden haben.

Wie es weiter geht, seien Sie gespannt.

Bautagebuch Bungalow 110 in Freiwalde Teil 4

Wir bauen ein Massivhaus – den Town & Country Bungalow 110- in Freiwalde

Bungalow 110

Wir, das sind Evelyn B. und Karsten. H. sowie unsere beiden Söhne Marlon und Moritz.

Immer, wenn wir unsere Baustelle besuchen sind wir auf`s Neue überrascht, wie flott und gut „unsere“ Handwerker arbeiten. Von außen sieht unser Haus schon super aus, die schiefer-dunkelgrauen Dachsteine werden sicher gut zum Außenputz passen. Fenster und Türen sind eingebaut. Farblich sind sie weiß, das ist neutral und dürfte in Verbindung zur lindgrünen Hausfassade prima aussehen. Der „Innenausbau“ ging  zügig von statten, wir sind glücklich, dass wir uns für den Bungalow 110 und für die ZET Bauträgergesellschaft als Baufirma entschieden haben. Es ist eine Freude festzustellen, dass die Baustelle stets ordentlich verlassen wird und alle Gewerke so gut Hand in Hand arbeiten. Deshalb mein Tipp an alle Bauinteressen an dieser Stelle: Erst informieren, dann prüfen und danach bauen. Empfehlungen, Referenzen, Kundenmeinungen oder direkte Baustellenbesichtigungen sind dabei sehr hilfreich!

Wie bereits erwähnt, „Innenausbau“ ging zügig von statten und begann mit der Elektroinstallation. Elektriker und Installateure haben jede Menge Schlitze und Löcher in Wände und Decken gehauen, um Ihre Leerrohre, Dosen, Zu- und Abwasserleitungen und Lüftungsrohre unterzubringen. Spätestens jetzt musste man genau wissen, wo was sein sollte. Für uns kein Problem, bereits bei der Bemusterung waren wir uns einig und gut vorbereitet, entsprechend unserer Vorstellungen haben wir gewählt, was jetzt ausgeführt wurde.
Die Putzer haben danach alle Schlitze, Löcher und Wanddurchbrüche wieder geschlossen, so dass der Putz an die Innenwände kommen konnte.
Bautagebuch
Bevor der Innenputz erfolgte, wurden alle Wände mit einer gelben Masse grundiert. Diese Grundierung ist eine Art Isolierung, sie verhindert, dass das Wasser dem Innenputz entzogen wird.
Bautagebuch
Die Putzmaschine war für die Putzer, die den Innenputz anbrachten sicher eine große Hilfe.

Hier sieht man, das Ergebnis stimmt. Der Putz ist spiegelglatt geworden, er sieht fantastisch aus. Man kann gut und gern auf das Tapezieren verzichten, ein Anstrich reicht sicher. Dafür müssten wir den Putz mit Tiefengrund vorbereiten und anschließend mit Farbe streichen. Das werden wir auch ausprobieren. Zusätzlich zum Hausanschlussraum haben wir noch eine „Abstellkammer“. Da könnten wir den Test  machen um zu sehen wie es aussieht, wenn man direkt auf den Putz streicht. Danach  können wir immer noch überlegen, ob wir den Rest des Hauses auch so bearbeiten werden.

Nachdem die Putzarbeiten abgeschlossen waren, wurde der Estrich verlegt. Ab dem 4. Tag war der Estrich begehbar. Fenster und Türen mussten jedoch für eine Woche geschlossen bleiben. Durchzug war absolut verboten, der Estrich hätte sonst Schaden nehmen können.

Ist es nicht eine Freude, wenn man das Ergebnis betrachtet? Alles ist glatt und gleichmäßig, nicht die geringste Unebenheit, einfach super! Jetzt heißt es warten bis der Estrich getrocknet ist und die anderen Gewerke weiter arbeiten können. Wir freuen uns darauf.

Gern können Sie sich von den Bauarbeiten überzeugen, unsere Verkaufsberaterin Frau Großmann hat eine Baustellenbesichtigung geplant,  an diesem Tag können Sie das Haus besichtigen. Besonders interessant wird  diese Baustellenbesichtigung für Bauinteressente sein, für die ein Bungalowfertighaus der Inbegriff der Hausplanung ist. Das waren im Grunde genommen auch unsere Gedanken und Vorstellungen. Wir wollten ein Haus mit Terrasse und Garten, das ideal für uns und den Kindern ist und dann viele Jahre später, den wohlverdienten Ruhestand ohne Treppensteigen genießen zu können. Hier das Resultat, gibt es etwas Besseres?

Unsere Musterhäuser sind für Besichtigungen und Beratungen für Sie geöffnet.

Aus aktuellem Anlass bitten wir zur Vermeidung von Kontakt zwischen Personen aus unterschiedlichen Haushalten um eine Terminvereinbarung.

Vielen Dank.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest