033 766 - 212 962 und 033 766 - 207 19 info@musterhaus-teupitz.de

Zum 2. Mal wird der Town & Country Stiftungspreis vergeben.

Mit einem Preisgeld von insgesamt 80.000 EUR werden deutschlandweit gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen unterstützt. Die Botschafter der Stiftung haben viele öffentliche Einrichtungen der Landkreise Elbe-Elster, Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming angeschrieben mit der Bitte, gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen in der Region zu ermutigen „ihre“ Projekte vorzustellen.

Mit der Auslobung des 2. Town & Country Stiftungspreises will die Town & Country Stiftung zielgerichtet regional operierende gemeinnützige Organisationen im Rahmen ihres Satzungszwecks – Förderung von benachteiligten Kindern – unterstützen. Die Förderung von Projekten durch die Stiftung soll Anreiz und Ansporn zugleich sein, sich verstärkt für die Belange von Benachteiligten einzusetzen. Neben der Förderung von benachteiligten Kindern engagiert sich die Town & Country Stiftung auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren oder Eigentümer von selbst genutzten Einfamilienhäusern, um diesen in einer schwierigen Situation bei der Erhaltung ihres Eigenheimes zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems mit ihren Zuwendungen für die einzelnen Hilfsaktionen ermöglicht. Ein beredter Beweis für das soziale Engagement erfolgreicher Unternehmer. Ohne dieses Engagement der Botschafter der Stiftung wäre eine erfolgreiche Tätigkeit der Stiftung nicht denkbar.

D. Zobel, Firmenchef der ZET Bauträgergesellschaft mbH und Town & Country Lizenzpartner (links) und J. Gablenz, Regionalleiterin vom Town & Country Musterhaus Teupitz (rechts) – beide Botschafter der Town & Country Stiftung – hatten am Mittwoch, den 20. August 2014 die Freude, einen Scheck in Höhe von 500 € an Frau Brendel (mitte) vom Johanniter-Kinderhospizdienst “Pusteblume” zu überreichen. “Leider erleben bzw. hören wir öfter von Schicksalsschlägen in der Region. Besonders traurig ist es, wenn Kinder betroffen sind. Zum Beispiel die kleine Anna, die seit einem tragischen Unfall in der Kita im Wachkoma liegt. Sie wird seitdem rund um die Uhr von den Eltern und den Kinderkrankenschwestern der Johanniter zuhause betreut. Keine leichte Aufgabe, die die Eltern und Mitarbeiter vom Johanniter-Kinderhospizdienst “Pusteblume” da leisten. Es freut mich, dass wir dem Kinderhospizdienst der Johanniter dabei helfen können, die Notlage etwas zu lindern und die Arbeit des Kinderhospizdienstes damit unterstützen,” so D. Zobel bei der Spendenübergabe.

Wir freuen uns, dass das „Johanniter-Kinderhospizdienst “Pusteblume” das Preisgeld in Höhe von 500 € gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch! Das geförderte Projekt ist eines von insgesamt 84 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises wird darüber hinaus jeweils ein Projekt pro Bundesland mit einem Betrag in Höhe von 5.000,– € gefördert. Drücken wir die Daumen!

Unsere Musterhäuser sind für Besichtigungen und Beratungen für Sie geöffnet.

Aus aktuellem Anlass bitten wir zur Vermeidung von Kontakt zwischen Personen aus unterschiedlichen Haushalten um eine Terminvereinbarung.

Vielen Dank.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Share This