033 766 - 212 962 und 033 766 - 207 19 info@musterhaus-teupitz.de

Haus des Monats

Das Flair 125 – ein Massivhaus mit Wohlfühlgarantie

Das Flair 125 ist ein klassisches Einfamilienhaus.  Ein Blick auf den Grundriss lässt erkennen, dass sich hier vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Je nach Bedarf kann man wählen, soll es ein großzügiges, offenes Wohnkonzept im Erdgeschoss sein oder etwas kleiner mit einem zusätzlichen Arbeitszimmer?  Im Massivhaus „Flair 125“ ist alles ausführbar, es können bis zu 6 Zimmer geplant werden. Sehr beliebt ist z. B. eine zweite Dusche im Gäste-WC. Diese bietet zusätzlichen Komfort und sorgt im Familienalltag für Entspannung.

Platz für Waschmaschine, Bügeleisen und Co. gibt es im Hausanschlussraum. Weiterer Stauraum kann mit einer Ankleide, einem Abstellraum oder auf dem Dachboden geschaffen werden – all dies sind clevere und vor allem kostengünstige Alternativen zum Keller. Das  Herzstück des Massivhauses ist das weitläufige Wohnzimmer mit großem Essbereich. Drei große Fenster sorgen für eine helle, freundliche Wohnatmosphäre.  Schauen Sie sich das Haus an, Sie werden begeistert sein.

Im Übrigen, Sie können Ihrem neuen Leben als Bauherr ganz entspannt entgegen sehen. Warum: Town & Country Haus hat den Hausbau-Schutzbrief  entwickelt,  der ist im Kaufpreis enthalten  und sichert Sie gegen alle Eventualitäten beim Hausbau ab. Die umfangreichen Service-Leistungen, z. B. der 20 Jahre Notfall Hilfeplan, die Kostenkontrolle bereits der Planung, sorgen für einen stressfreien Bau und Einzug. Town & Country Haus ist der einzige Anbieter, wo im Kaufpreis ein Sicherungsnetz für die Bauherren enthalten ist. Das bedeutet, die Bauherren sind vor, während und nach dem Bau abgesichert. Auch werden Sie feststellen können, dass bei Town & Country Haus die „Fertighäuserpreise“ offen legt und sämtliche Kosten genau beziffert werden.

Sie sind interessiert und möchten sich über die  Musterhäuser Teupitz und Jüterbog informieren? Hier auf den Internetseiten unserer Musterhäuser von Teupitz und Jüterbog ist das umfassend möglich. Besuchen Sie die Musterhäuser, gern können Sie sich umschauen und sich von der Qualität der Häuser überzeugen. Alle Arbeiten führte die ZET Bauträgergesellschaft in Zusammenarbeit mit regionalen Handwerksbetrieben aus.

Ihr Town & Country Team und die ZET Bauträgergesellschaft

Baustellenbesichtigung in Finsterwalde

Willkommen zur Baustellenbesichtigung in Finsterwalde!

Wann:  Am Sonntag, den 24.02.2019,  in der Zeit von 11 bis 13 Uhr

Wo: 03238 Finsterwalde, Tuchmacherstraße (gegenüber der Musikschule)

An diesem Sonntag haben wir für alle Hausbauinteressenten ein ganz besonderes Event geplant. In der Zeit  von 11 bis 13 Uhr  steht Ihnen das Stadthaus 124 für  eine Besichtigung zur Verfügung.

Nutzen Sie das Angebot und besuchen  am Sonntag unsere  Baustelle. Betrachten Sie die kubische Form,  sie ist der Klassiker im Stadthausdesign und prägt das Aussehen des Stadthauses 124. Betreten Sie das  „Innere“  werden Sie bemerken,  auch hier setzt sich urbane Stil fort. Der großzügige Wohn- und Essbereich erstreckt sich über die gesamte Hausbreite und ist das Herzstück des Hauses.

Auch im Obergeschoss des Stadthauses spiegelt sich der klare Baustil wieder. Hier befinden sich drei Räume, die je nach Bedarf als Schlaf-, Kinder-, Gäste- oder Arbeitszimmer genutzt werden  können. Zusammengefasst, das Stadthaus 124 ist  schlicht, schick, mit vielen Details und klarer Linie.

Bilden Sie sich eine eigene Meinung. Betrachten Sie die „Extras“, die die Bauherren gewählt haben, z. B. elektrische Rollläden, Fußbodenheizung im gesamten Haus u. v. a. m.. Erkunden Sie sicheren Tritts die obere Etage, die ZET Bauträgergesellschaft hat eine mobile Treppe eingebaut.

Mein Tipp, besuchen Sie die  Baustelle. Schauen Sie sich das Stadthaus 124 kurz vor der Fertigstellung an. So können Sie sich persönlich von den Leistungen der Baufirma überzeugen und sich eigene Eindrücke verschaffen. Nehmen Sie sich die Zeit für diese Baustellenbesichtigung und sammeln Ihre ganz persönlichen Erfahrungen. Für den Hausbau gibt es sehr viele Anbieter. Sich für den richtigen Anbieter und für die richtige Baufirma zu entscheiden ist von tief greifender Bedeutung. Sie sollte optimal durchdacht und vorab geprüft sein.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Das Team der Town & Country Musterhäuser Teupitz und die ZET Bauträgergesellschaft mbH freuen sich auf Ihren Besuch.

Einladung zur Baustellenbesichtigung

Unsere Hauskaufberatin Frau Look hat am Samstag, den 02.03.2019 eine Baustellenbesichtigung in 14974 Ludwigsfelde, Pascalring 21 organisiert. Gern können Sie in der Zeit von 11 bis 13 Uhr die Baustelle mit dem Flair 134, das in Kürze fertiggestellt wird, besuchen.

Sie interessieren sich für ein Massivhaus, das alle Annehmlichkeiten bietet und sehr geräumig ist? Dann ist das Massivhaus Flair 134 genau der richtige Bautyp für Sie. Das Flair 134 ist das meist verkaufte Massivhaus von Town & Country. Das Flair 134 hat eine Nettowohnfläche von 139,95 m² und ist ein Haus für  alle, die gern großzügig  leben. Das werden Sie bemerken, wenn Sie die offen gestaltete Diele betreten und einen Blick in das großzügig angelegte Wohnzimmer werfen. Im Obergeschoss befinden sich vier große Räume und auch noch Platz für ein Arbeitszimmer. Schauen Sie selbst, sicheren Tritts können Sie die obere Etage erkunden und alle Räume besichtigen. Extra für diese Baustellenbesichtigung hat die ZET Bauträgergesellschaft eine mobile Treppe eingebaut. Das Flair 134 kann man in einer Vier- oder Fünfzimmer-Variante bauen. Schauen Sie,  welche Variante unsere Bauherren gewählt haben und gewinnen Sie einen Eindruck von den Gestaltungsmöglichkeiten, die dieses Haus bietet.  

Mein Tipp, besuchen Sie die  Baustelle und  sehen sich das Flair 134 kurz vor der Hausbauübergabe an. Eine Chance, sich von den Leistungen der Baufirma zu überzeugen, eigene Eindrücke zu verschaffen und die Bauherren zu befragen.

Nehmen Sie sich die Zeit für diese Baustellenbesichtigung und sammeln Sie Ihre ganz persönlichen Erfahrungen. Für den Hausbau gibt es sehr viele Anbieter. Sich für den richtigen Anbieter und für die richtige Baufirma festzulegen, ist eine Entscheidung von nachhaltiger Bedeutung. Sie sollte optimal durchdacht und vorab gründlich geprüft sein.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?  Dann besuchen Sie am Samstag, den 02.03.2019 unsere Baustelle. Frau Look vom Musterhaus Jüterbog und die ZET Bauträgergesellschaft mbH freuen sich auf Ihren Besuch.

Schnell bewerben für den 7. Town & Country Stiftungspreis

Pressemitteilung

Gemeinnützige Kinder- und Jugendprojekte schnell bewerben!

Am 1. Februar startet die Bewerbungsphase für den 7. Town & Country Stiftungspreis mit rund 600.000 Euro Fördervolumen

Erfurt, 28. Januar 2019 – Bereits zum siebten Mal wird in diesem Jahr der Town & Country Stiftungspreis vergeben. Dabei werden gemeinnützige Einrichtungen aus Deutschland, die sich für körperlich, geistig und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen, gefördert. Das Fördervolumen beträgt fast 600.000 Euro. Am 1. Februar 2019 beginnt die Bewerbungsphase, Einsendeschluss ist spätestens der 1. April 2019. Die Stiftung ruft aufgrund der hohen Nachfrage zur frühzeitigen Bewerbung auf.

7. Town & Country Stiftungspreis erneut im Zeichen des sozialen Engagements

Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche, gleich welcher Herkunft und unabhängig vom sozialen oder religiösen Hintergrund – dafür setzen sich deutschlandweit Kindergärten, Schulen und gemeinnützige Vereine ein. Sie helfen und fördern z.B. mit Bildungs-, Integrations- und Inklusionsprogrammen genauso wie mit Therapieangeboten und Angeboten zur Trauerbegleitung. Das soziale Engagement solcher Einrichtungen trägt dazu bei, dass möglichst viele junge Menschen die gleichen Chancen auf Bildung erhalten.

Allerdings mangelt es den Institutionen oft an der notwendigen Liquidität, um ihre Projekte zu realisieren. Genau hier hat es sich die Town & Country Stiftung zum Ziel gesetzt zu helfen: „Wir sehen den jährlich veranstalteten Stiftungspreis als Chance, eine hohe Bandbreite an Projekten finanziell zu unterstützen und das Interesse einer breiten Öffentlichkeit für diese Projekte zu wecken“, sagte Stiftungsvorstand Christian Treumann.

Bundesweit werden im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises 500 gemeinnützige Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Darüber hinaus wird pro Bundesland ein Projekt von einer unabhängigen Jury ausgewählt und im Rahmen einer Stiftungsgala im Herbst mit jeweils weiteren 5.000 Euro prämiert.

Steigender Bedarf an der Förderung von Kinderhilfsprojekten

Vom 1. Februar bis spätestens zum 1. April 2019 können gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Organisationen, die sich für kranke, behinderte und benachteiligte Kinder einsetzen, ihre Bewerbung schnell und unkompliziert online einreichen. 500 Anträge, die die Kriterien erfüllen, werden jeweils mit 1.000 Euro gefördert.

Jährlich nimmt die Zahl der Bewerbungen für den Town & Country Stiftungspreis zu. Während 2017 noch 573 Anträge eingingen, musste 2018 die Bewerbungsphase durch die unerwartet hohe Anzahl von Anträgen (676) frühzeitig geschlossen werden. Auch 2019 rechnet die Town & Country Stiftung mit einer steigenden Bewerberzahl und einem vorzeitigen Bewerbungsschluss. Interessenten sind deswegen aufgerufen, sich zeitnah zu informieren und zu bewerben. Hier können Sie sich bewerben: tc-stiftung.de

Über die Town & Country Stiftung:

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hatte es sich zunächst als Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren zu helfen. Die Satzungszwecke der Stiftung wurden später erweitert und unter anderem durch den Stiftungspreis mit Leben erfüllt, der gemeinnützigen Einrichtungen zugutekommt, die sich für körperlich, geistig und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. Mit der Unterstützung der Town & Country Lizenzpartner ist es der Town & Country Stiftung möglich, Kindern und Familien in schwierigen Lebenslagen beizustehen und die Town & Country Stiftung freut sich über weitere Unterstützer.

Town & Country Stadtvilla 152 – Bautagebuch Teil 3

Wir, das sind Sabrina und Marcel und unsere beiden Söhne

Bautagebuch Teil 3

Immer, wenn wir unsere Baustelle besuchen entdecken wir etwas Neues. Es ist bewundernswert,  wie schnell und gut „unsere“ Handwerker arbeiten. Die Fenster und Türen sind eingebaut und sehen echt gut aus. Außen sind sie dunkel und innen weiß. Sie sind von richtig guter massiver Qualität, ganz super. In Verbindung zur Hausfassade wird das Ganze sicher toll aussehen.

Hier die Vorderfront – sehr gut zu sehen sind die Porenbetonsteine und der Ringanker.

Die ZET Bauträgergesellschaft verwendete für den Bau unseres Hauses Porenbetonsteine, umgangssprachlich auch Gasbetonsteine genannt. Der Porenbetonstein ist außerordentlich umweltschonend, da er aus Quarz, Sand und Wasser besteht. Außerdem weist der Porenbetonstein eine hervorragende Wärmedämmfähigkeit auf. Folglich kann beim Bau eines Fertighauses mit weniger Dämmmaterial gearbeitet und die Wandstärke verringert werden, ohne dass Wärme im Haus verloren geht. 

Das Mauerwerk

Oft hört man von Schimmelbildung, sicher eine Horrorvorstellung für jeden Hausbesitzer. Schnell kann das passieren, falls ein Gebäude nicht richtig abgedichtet ist oder in der Bauphase eine Ritze oder Fuge offen bleibt. Gelangt feuchtwarme Raumluft in die Dämmung oder in die Baukonstruktion, kann sich Fäulnis bilden. Ebenso schlimm ist es, wenn durch offene Stellen im Haus dauerhaft wertvolle Energie verloren geht. Wir können das bei uns ausschließen, die Porenbetonsteine wurden fachgerecht vermauert,  wie ein Verbund sieht das Mauerwerk aus (s. Foto v. Mauerwerk).

Der große Mischer steht vor dem Haus, alles ist für die Putzarbeiten vorbereitet. Es war eine Freude, den Handwerkern bei ihrer schnellen und präzisen Arbeit zuzuschauen, und wir mussten an oft das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen …“  denken.

Es ist schon erstaunlich, am 26.9.2018 waren die gesamten „Unterputzarbeiten“  fertig.

Weiter ging es mit den „Innenputzarbeiten“, Das Ergebnis kann sich bereits jetzt schon sehen lassen, alles ist super glatt.

Inzwischen sind alle Wände geputzt, am 01.10. 2018 waren die Arbeiten beendet.  Auch beim Innenputz sieht man, das Ergebnis stimmt! Der Putz ist spiegelglatt und sieht fantastisch aus. Man kann gut und gern auf das Tapezieren verzichten, ein Anstrich reicht.

Zu erwähnen ist noch, bevor der Innenputz erfolgte, wurden alle Wände mit einer gelben Masse grundiert. Das ist wichtig, denn diese Grundierung ist eine Art Isolierung.  Sie verhindert, dass das Wasser dem Innenputz entzogen wird. Verzichtet man darauf,   würde der Putz  zu schnell trocknen.  Ein Arbeitsschritt, der nicht vernachlässigt  werden  sollte.

Wir sind glücklich, dass wir uns für ein Town & Country Massivhaus und  die ZET Bauträgergesellschaft als Baufirma entschieden haben. Es ist eine Freude festzustellen, dass die Arbeitsschritte eingehalten werden und die Baustelle stets ordentlich verlassen wird.  Zu erwähnen wäre noch,  alle Gewerke sind sehr gut miteinander eingespielt und arbeiten Hand in Hand.

Deshalb mein Tipp an alle Bauinteressen an dieser Stelle: Erst informieren, dann prüfen und danach bauen. Empfehlungen, Referenzen, Kundenmeinungen oder direkte Baustellenbesichtigungen sind dabei sehr hilfreich!

Unsere Garage ist fast fertig!

In der Zwischenzeit haben wir das schöne Wetter genutzt und unsere Garage fast fertiggestellt. Alles wurde in Eigenleistung geschafft, darüber freuen wir uns sehr.

Weiter ging es mit den Außenanlagen, ein Teil des Erdaushubes haben wir bereits begradigt.

Alles in Eigenarbeit und mit ganz tüchtigen Helfern.

Man kann es so sagen, wir sind auf die Zielgerade eingebogen, am 1.11 wurde die Dämmung ausgelegt.

Wie es weiter geht, das berichte ich im nächsten Teil!

Pin It on Pinterest