033 766 - 212 962 und 033 766 - 207 19 info@musterhaus-teupitz.de

Wir bauen ein Massivhaus – den Town & Country Bungalow 110- in Freiwalde

Bungalow 110

Wir, das sind Evelyn B. und Karsten. H. sowie unsere beiden Söhne Marlon und Moritz.

Immer, wenn wir unsere Baustelle besuchen sind wir auf`s Neue überrascht, wie flott und gut „unsere“ Handwerker arbeiten. Von außen sieht unser Haus schon super aus, die schiefer-dunkelgrauen Dachsteine werden sicher gut zum Außenputz passen. Fenster und Türen sind eingebaut. Farblich sind sie weiß, das ist neutral und dürfte in Verbindung zur lindgrünen Hausfassade prima aussehen. Der „Innenausbau“ ging  zügig von statten, wir sind glücklich, dass wir uns für den Bungalow 110 und für die ZET Bauträgergesellschaft als Baufirma entschieden haben. Es ist eine Freude festzustellen, dass die Baustelle stets ordentlich verlassen wird und alle Gewerke so gut Hand in Hand arbeiten. Deshalb mein Tipp an alle Bauinteressen an dieser Stelle: Erst informieren, dann prüfen und danach bauen. Empfehlungen, Referenzen, Kundenmeinungen oder direkte Baustellenbesichtigungen sind dabei sehr hilfreich!

Wie bereits erwähnt, „Innenausbau“ ging zügig von statten und begann mit der Elektroinstallation. Elektriker und Installateure haben jede Menge Schlitze und Löcher in Wände und Decken gehauen, um Ihre Leerrohre, Dosen, Zu- und Abwasserleitungen und Lüftungsrohre unterzubringen. Spätestens jetzt musste man genau wissen, wo was sein sollte. Für uns kein Problem, bereits bei der Bemusterung waren wir uns einig und gut vorbereitet, entsprechend unserer Vorstellungen haben wir gewählt, was jetzt ausgeführt wurde.
Die Putzer haben danach alle Schlitze, Löcher und Wanddurchbrüche wieder geschlossen, so dass der Putz an die Innenwände kommen konnte.
Bautagebuch
Bevor der Innenputz erfolgte, wurden alle Wände mit einer gelben Masse grundiert. Diese Grundierung ist eine Art Isolierung, sie verhindert, dass das Wasser dem Innenputz entzogen wird.
Bautagebuch
Die Putzmaschine war für die Putzer, die den Innenputz anbrachten sicher eine große Hilfe.

Hier sieht man, das Ergebnis stimmt. Der Putz ist spiegelglatt geworden, er sieht fantastisch aus. Man kann gut und gern auf das Tapezieren verzichten, ein Anstrich reicht sicher. Dafür müssten wir den Putz mit Tiefengrund vorbereiten und anschließend mit Farbe streichen. Das werden wir auch ausprobieren. Zusätzlich zum Hausanschlussraum haben wir noch eine „Abstellkammer“. Da könnten wir den Test  machen um zu sehen wie es aussieht, wenn man direkt auf den Putz streicht. Danach  können wir immer noch überlegen, ob wir den Rest des Hauses auch so bearbeiten werden.

Nachdem die Putzarbeiten abgeschlossen waren, wurde der Estrich verlegt. Ab dem 4. Tag war der Estrich begehbar. Fenster und Türen mussten jedoch für eine Woche geschlossen bleiben. Durchzug war absolut verboten, der Estrich hätte sonst Schaden nehmen können.

Ist es nicht eine Freude, wenn man das Ergebnis betrachtet? Alles ist glatt und gleichmäßig, nicht die geringste Unebenheit, einfach super! Jetzt heißt es warten bis der Estrich getrocknet ist und die anderen Gewerke weiter arbeiten können. Wir freuen uns darauf.

Gern können Sie sich von den Bauarbeiten überzeugen, unsere Verkaufsberaterin Frau Großmann hat eine Baustellenbesichtigung geplant,  an diesem Tag können Sie das Haus besichtigen. Besonders interessant wird  diese Baustellenbesichtigung für Bauinteressente sein, für die ein Bungalowfertighaus der Inbegriff der Hausplanung ist. Das waren im Grunde genommen auch unsere Gedanken und Vorstellungen. Wir wollten ein Haus mit Terrasse und Garten, das ideal für uns und den Kindern ist und dann viele Jahre später, den wohlverdienten Ruhestand ohne Treppensteigen genießen zu können. Hier das Resultat, gibt es etwas Besseres?

Pin It on Pinterest

Share This