033 766 - 212 962 und 033 766 - 207 19 info@musterhaus-teupitz.de

In der Zwischenzeit ist viel passiert und nicht nur Angenehmes. Gleich an dieser Stelle ein ganz großes Lob an die ZET Bauträgergesellschaft, die alles so gut gerichtet hat. Die Bodenplatte bzw. unser Haus steht jetzt auf festen sicheren Untergrund! Nicht auszudenken, wie das hätte ausgehen können. Was ist passiert?

Beim ausbaggern bemerkte man, dass sich unter unserer Baustelle eine Müllkippe befand. Für uns nicht nachvollziehbar, alles sah so gut aus, wir hatten keine Ahnung davon. Der Makler und auch die Stadt haben je etwas Derartiges erwähnt. Was da alles beim Abtragen zu Tage kam, lässt sich kaum wiedergeben, es war einfach nur schlimm! Über 1,10 m tief musste ausgebaggert werden, da sich im Untergrund große Zementbrocken, Müll und anderes Zeug befanden. Alles Altlasten einer früheren Müllkippe, wie sich jetzt herausstellte. Dieser Untergrund hätte auf lange Sicht kein Gebäude getragen bzw. es hätte üble Folgen, wie z. B. Risse oder Feuchtigkeit in den Wänden nach sich ziehen können. Wir sind froh, dass das alles abgewendet wurde. Die gesamte Baugrube wurde mit Kies aufgefüllt und verdichtet. Damit ist es den Bauleuten gelungen einen festen Untergrund für die Bodenplatte zu schaffen. Das Ganze hat enorme Zusatzkosten verursacht, die nicht vorhersehbar waren und auch nicht im Baubudget enthalten sind. Mehrkosten, die jetzt von der Versicherung getragen werden müssen. Nur gut, dass sich die ZET Bauträgergesellschaft darum so gut gekümmert hat und dass das Town & Country Sicherheitspaket im Kaufpreis integriert war. Hier sieht man am besten, bauen ist Vertrauenssache, für Bauherren und Bauunternehmen gleichermaßen.

In der Zwischenzeit haben wir eine Baustraße (Stellplatz für die LKW´s auf dem Grundstück und anschließend als Grundlage für unseren geplanten PKW Stellplatz) erstellen lassen. Baustrom und -wasser sind auch bereits gelegt.

Obwohl unser Grundstück um ca. 110 cm abgetragen werden musste, können wir den Aushub, wegen diesen starken Verunreinigungen, nur wenig nutzen. Später werden wir das Grundstück wieder ein wenig auffüllen. An den Pfählchen mit der roten Kuppe kann man gut erkennen, dass der Vermesser die Hauslage auf dem Grundstück ein gemessen und abgesteckt hat. Erst danach hat die Baufirma damit angefangen den Boden unter der zukünftigen Bodenplatte abzutragen und neuen, tragfähigen Boden aufzubringen. Dafür wurden riesige „Massen“ bewegt. Danach wurden alle Anschlüsse bzw. Rohre „eingearbeitet. Das Gründungspolster ist ziemlich hoch, wie man hier sieht, das ist zur Sicherheit und auch notwendig, damit das Regenwasser nicht an die Bodenplatte läuft.

Nach den Erdarbeiten und ganzen Vorbereitungen hat die Baufirma direkt die Bodenplatte gegossen.

Nach einer Woche Trocknungszeit haben die Maurer zuerst die Außenmauern gemauert.

Nach dem die Außenmauern gesetzt waren wurden die Innenwände gemauert.

Jetzt nimmt unser Haus in großen Schritten Gestalt an und wir haben schon eine gute Vorstellung wie es am Ende aussehen wird. Wir waren sehr gespannt, das ist doch etwas ganz anderes als die Planung auf Papier. Alles passt ineinander, der Ringanker wurde fachgerecht angebracht und gedämmt, danach konnte der Dachstuhl aufgesetzt werden.

Ja, nun ist es so weit, der ist Dachstuhl errichtet und das Finale im Rohbau beginnt. Die Dachbalken verleihen dem ganzen Haus eine ganz andere Dimension. Alles passt ineinander! Bereits nach einem Tag war er vollständig drauf, der Dachstuhl. Es ist geschafft, der Rohbau ist abgeschlossen, das Richtfest konnte planmäßig am 24.11.2015 stattfinden.

Pin It on Pinterest

Share This