033 766 - 212 962 und 033 766 - 207 19 info@musterhaus-teupitz.de

Wir, das sind Patricia und Denis. K. sowie unsere Tochter Laura

Bautagebuch Teil 6

Wie das Aufheizen der Heizung erfolgt, habe ich im letzten Teil geschildert. Es war einfach und hat gut geklappt. In der Brennwerttherme ist dafür ein spezielles Programm integriert, der Mitarbeiter der Firma Renoc hat das entsprechend programmiert und es lief wie am „Schnürchen“. Ich musste nur während dieser 12 Tage für das richtige Lüften sorgen. Jetzt ist alles fertig, die Heizung läuft super und ist sehr angenehm. Man gibt nur die Zeiten ein und alles wird schön warm. So eine Fußbodenheizung ist schon toll und sehr komfortabel!

Der Innenausbau ist fast abgeschlossen, die Fußbodenheizung verlegt und der Estrich trocken.

Das Ergebnis  kann sich sehen lassen! Eine Freude für die anderen Gewerke, die danach mit der Arbeit beginnen.

Über die Ausgestaltung vom Bad und der Gästetoilette waren uns bereits bei der Bemusterung einig. Alles  sollte hell, zweckmäßig und neutral sein.  Wir wollen auch nach vielen Jahren unsere Freude daran haben. Entsprechend haben wir die Sanitärgegenstände und Fliesen ausgewählt.

Zuerst wurden alle Leitungen mit einer Vorwandinstallation verkleidet, so dass nur noch die Anschlüsse zu sehen sind.

Die Badewanne wurde vor dem Einbau mit Wasser gefüllt. Das ist eine super Sache, die Badewanne ist dadurch richtig „standfest“ und nichts wird beschädigt.

Badewanne mit Wasser gefüllt

Gästetoilette

das Bad ist fertig gefliest

Das mit dem Handtuchheizkörper haben wir uns erst später überlegt. Aus diesem Grund wurden zusätzliche Steckdosen benötigt. Das ging problemlos, da an dieser Seite noch keine Fliesen waren.

Handtuchhalter

Steckdosen

Der Fliesenleger bei der Arbeit, er arbeitet ganz genau.

die bodengleiche Dusche, fast fertig eingefliest

Alle Fliesen sind verlegt, verfugt und mit Sockelleisten versehen. Wir haben helle freundliche neutrale Fliesen gewählt, so dass für die Einrichtung alles offen ist. Bereits bei Beginn der Fliesenarbeiten war zu erkennen, dass die großen rechteckigen Fliesen richtig gut wirken und fantastisch aussehen. Besonders gefällt uns der „Mosaikstreifen“ in der Dusche, er ist ein echter „Hingucker“. Ich denke, wir haben sehr gut gewählt,  nach dem Verlegen sieht man das Ganze erst so richtig. Passend dazu abgestimmt sind die Wandfliesen im Bad und in der Küche. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden.

Außendämmung und – putz sind  fertig!

Ich habe miterlebt,  wie unser Haus mit der Außendämmung versehen wurde. Alles wurde fachgerecht angebracht, wie ein Verbund sah das Ganze danach aus. Beim nächsten Besuch auf der Baustelle war das Haus außen bereits fix und fertig geputzt. Der freundliche Putz, der graue Sockel, die dazu farblich angepassten Granitfensterbänke sind ein ganz toller Anblick. Unser Haus ist ein richtiger Blickfang mit der schönen Fassade. Alle Proportionen passen wunderbar, unser Haus fügt sich richtig gut in das Grundstück ein. Wir sind ganz stolz und freuen uns, dass alles so gut gelungen ist.

Der Blower-Door-Test!

Zu den Abschlussarbeiten gehört der Blower-Door-Test, der bei T&C  standardmäßig durchgeführt wird. Nachdem alle Arbeiten in unserem Haus abgeschlossen waren, wurde der Blower-Door-Test zur Abnahme angemeldet. Mit diesem Test wurde schriftlich bestätigt, dass keine Schwachstellen im Haus sind. Das finde ich richtig gut, da hat man doch 100 %  Sicherheit und kauft nicht die   „Katze im Sack“. Von wegen „Katze im Sack“, Dank der Musterhäuser und der Informationen im Internet haben wir uns im „Vorfeld“ gut informiert. Wir haben alle  Möglichkeiten genutzt und uns vor Ort ein eigenes Bild von der Qualität eines Town & Country Hauses gemacht.

Das war für uns einfach, da wir eine Ansprechpartnerin von Town & Country vor Ort hatten. Auch die Firma Zobel & Co, die für die ZET Bauträgergesellschaft als Baufirma arbeitet, ist ebenfalls aus Doberlug-Kirchhain. Mehr direkten Kontakt kann man nicht haben. Wichtig für uns waren auch die Sicherheiten, die Town & Country Haus anbietet.  Hinzu kam, dass die ZET Bauträgergesellschaft mbH einen sehr guten Ruf hat und wir sie durch die Ortsnähe kennen. So hat alles gestimmt und für uns stand fest, wir bauen ein Town & Country Haus, den Bungalow 92.  Eine sehr gute Entscheidung, die wir nie bereut haben.

Endspurt: Türen, Elektroanschlüsse und Feinsanitär!

Der Endspurt hat begonnen, die letzten Arbeiten gehen Schlag auf Schlag. Die Trockenbauer und Fliesenleger sind fertig. Nur der Elektriker muss die Leitungen noch anschließen. Wir hoffen, dass das in den nächsten Tagen erfolgen wird. Unsere Küche, einschließlich der elektrischen Geräte, wird demnächst geliefert und eingebaut. Dann sollte der Strom anliegen, nur so kann alles „ausprobiert“ werden.

Die Innentüren sind inzwischen eingebaut und der Elektriker hat die Steckdosen und Schalter angeschlossen.

Wir haben ein schlüsselfertiges Town & Country Massivhaus gekauft,

„schlüsselfertig“ bedeutet, das Haus wird vertragsgemäß gebaut, ohne Tapezier- und Fußbodenarbeiten.   Das finde ich auch gut, je nach den persönlichen Vorstellungen und Möglichkeiten kann man entsprechend entscheiden. Vergibt man diese Leistungen oder macht alles allein. Wir haben uns für die letzte Variante entschieden.

Gute Vorsetzungen für die „Folgenarbeiten“

Die Fußböden haben wir bereits in „Eigenarbeit“ verlegt.

Der Estrich war ganz eben, alle Seiten ganz genau, da war das Verlegen echt einfach. Auch die Wände und Decken sind so glatt geputzt, dass ein „Anstrich“ genügte. Tapezieren  können wir immer noch, vielleicht später einmal. Alles wurde nach und nach „abgearbeitet“, wobei die ganze Familie mitgeholfen hat. Das Kinderzimmer für unsere Tochter Laura war zuerst fertig, alles wurde in ihren Lieblingsfarben gestaltet. Rückblickend kann man sagen, es ist schon schön, wenn man den Rest allein abarbeitet. Unsere „Eigenarbeiten“ sind mit vielen schönen Erinnerungen verbunden, woran wir uns später noch gern erinnern und sie haben den „Geldbeutel“ gewaltig geschont.

Kinderzimmer

Unsere Küche ist eingebaut und voll funktionsfähig. Im Bad  ist die Feinsanitärinstallation fertig, das bedeutet alles ist eingebaut bzw. angeschlossen,  z. B. Waschbecken, Dusche u. v. m.
Ja, alles ist fertig!  Ende November erfolgte die Hausübergabe. Die besten Voraussetzungen für den Umzug, der nach und nach erfolgte. Kurz vor Weihnachten war alles fertig und gemütlich eingerichtet.  Das 1. Weihnachtsfest war etwas ganz Besonderes. Für unsere Tochter ging ein Herzenswunsch in Erfüllung, sie freut sich jetzt über einen kleinen Hund.

Zum Abschluss ein ganz großes Lob und Dankeschön an unsere Baufirma!

Wir möchten noch einmal betonen, mit der Beratung und anschließenden Bauplanung haben wir uns sehr gut betreut gefühlt. Auch sind wir überaus zufrieden mit der Bauausführung. Die Betreuung von Herrn Jünger als Bauleiter und Ansprechpartner war hervorragend und umfassend. Besonders das „Miteinander“ der Bauleute und Handwerker der anderen Gewerke war beeindruckend!  Die Baustelle war stets im tadellosen Zustand und alle Gewerke arbeiteten sehr gut. Wir konnten auf die Arbeiten vertrauen, alles verlief planmäßig, jeder Besuch auf der Baustelle war für uns eine Freude.  Wir sind sehr froh, dass wir uns für T & C / ZET- Bauträgergesellschaft entschieden haben.

Pin It on Pinterest

Share This